Белый Сикер
Qui vult, facultatis inveniet.


Megaherz
Interview mit X-ti (Guitar) und Lex (Vocals) zu "Heuchler"

MEGAHERZ sind seit jeher Trademark für eine eigene Vision von harter, deutschsprachiger Musik und stehen für ausgetüftelten, superbreiten Sound, der auch heute noch überzeugt, wie der aktuelle Longplayer mit dem verheißungsschwangeren Titel “Heuchler” mit seinem Einstieg auf Platz 31 der deutschen Albumcharts eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Und das, obwohl vier Jahre der Funkstille hinter uns liegen. Totgeglaubte leben halt doch länger.

Hey X-ti! Hallo Lex! Ihr seid soeben vom Summer Breeze zurück. Wie war’s? Wie war die Stimmung? Was hat euch am besten gefallen?

X-ti: Summer Breeze war für uns natürlich superwichtig. Das erste große Festival nach so langer Zeit. Was uns aber am meisten gekickt hat, waren die 15.000 – 20.000 abfeiernden Leute vor unserer Bühne! Das hat uns wirklich sehr beeindruckt. Für uns selber ist grad jeder Gig wie ein Befreiungsschlag. Endlich können wir uns wieder den Fans zeigen. Besonders toll an solchen Festivals ist natürlich auch, das man ein Haufen alte Bekannte trifft und sich mal wieder mit anderen Musikern austauschen kann. Dementsprechend war die Laune ganz weit oben.

Ihr habt mit Bam Bam einen neuen Drummer und mit Lex auch einen neuen Sänger gefunden. Bam Bam ist mir bereits von BONFIRE bekannt, aber Lex war mir bisher noch völlig unbekannt… Ich hab’ dann mal ein wenig im Internet gesucht und bin auf den Titelsong der fünften Big Brother-Staffel gestossen, den Lex eingesungen hat. Wie habt ihr zueinandergefunden?

X-ti: Lex ist für einen Gig in Moskau eingesprungen, als Mathias damals so Knall auf Fall gegangen ist. Im Prinzip hat er uns in einer sehr bitteren Stunde beiseite gestanden. Der Gig in Moskau war dann auch ein sehr emotionaler Moment. Wir hatten in unserer Bandgeschichte ja schon das eine oder andere Mal Stress, aber diesmal stand echt das Weiterbestehen der Band auf des Messers Schneide. Man kann echt sagen, dass Lex uns mit seiner spontanen (Hilfs-)aktion den Arsch gerettet hat. Einige Zeit später haben wir uns dann in meinem Studio getroffen um an einem Song zu arbeiten, den ich schon länger hatte. Lex hat die Vibes sofort begriffen und sich mit seiner Stimme perfekt ins Playback eingefügt. Der Song hatte plötzlich alles auf was ich schon immer gewartet hatte! “Fauler Zauber” war geboren.

Ist Lex denn die Stimme, auf die ihr vier Jahre gewartet habt? Welche Kriterien musste euer neuer Sänger denn erfüllen?

X-ti: Wie ich grad schon gesagt hab’: Lex ist der Frontmann, den diese Band braucht. Er strahlt eine unheimliche Präsenz aus, hat eine wahnsinnig eindringliche und flexible Stimme und identifiziert sich 100%ig mit der Band. Außerdem verbindet uns inzwischen eine tiefe Freundschaft, was in einer Band, in die man so viel Zeit und auch Herzblut reinsteckt, verdammt wichtig ist. Wir hatten mit unseren Frontleuten in der Vergangenheit nicht gerade viel Glück, aber mit Lex ist diese Band wirklich wieder eine Einheit. Jeder Gig mit ihm macht uns einfach nur Spaß, und ich glaube das merkt man uns auch an, wenn man uns live sieht.

Euer aktuelles Album “Heuchler” ist auf Platz 31 in die deutschen Charts eingestiegen. Ich glaube das ist der höchste Charteinstieg eurer Bandgeschichte. Wie fühlt sich das an, seid ihr überrascht?

X-ti: Die Akzeptanz der Leute fürs neue Album hat uns echt umgehauen! Man muss sich immer wieder vor Augen führen, wo wir eigentlich herkommen. Stell dir vor: du liegst eigentlich schon am Boden, rappelst dich wieder hoch, findest einen neuen Frontmann, der auch noch perfekt zur Band passt, steckst zwei Jahre in die Albumproduktion mit nichts als nur der Hoffnung, dass es den Leuten gefällt, und dann befördern sie dich auf Platz 31 der Charts! Da sind wir echt sprachlos und können uns echt nur noch fettest bedanken bei all den Leuten die uns dorthin gebracht haben! Was zur Zeit abgeht, damit konnte wirklich keiner rechnen. Die Kommentare bei uns auf MySpace sind überwältigend und auch die Verkaufszahlen sprechen für sich. Jetzt freuen wir uns nur noch auf die Tour und mit den Leuten fett zu feiern!

Welche Einflüsse oder Inspirationen haben euch zu “Heuchler” geführt? Habt ihr dennn das neue Album von Anfang an als eine Art Chance auf eine neue Ära für MEGAHERZ als Band gesehen?

X-ti: Das ist eine Frage, die immer schwer zu beantworten ist. Wo kommen eigentlich die Ideen her um einen neuen Song zu schreiben? Keine Ahnung. Aus dem Bauch, aus dem Herzen…irgendwie ist es so, als ob es einem so zufliegen würde… Klingt komisch, ist aber so! Konstruieren kann man einen vernünftigen Song halt nicht…zumindest ich nicht! (lacht) Klar wollte ich schon wieder etwas von der alten Härte der “Kopfschuss”-Zeit zurückholen und natürlich sehen wir dieses Album auch als einen Neubeginn an. Für mich ist es eine gute Mischung aus “back to the roots” und “Blick nach vorn”. Einfach MEGAHERZ 2008. Lex bringt durchaus etwas mit sich, dass der Musik von MEGAHERZ neue Seiten aufzeigt und auch seine Art zu texten geben der Band frischen Wind unter den Segeln.

Wie hat sich die Arbeitsweise mit diesem Album entwickelt? Ich meine, habt ihr diesmal zunächst die Texte geschrieben und dann erst die Musik drumherum komponiert, oder wie lief das Songwriting für “Heuchler”?

Lex: Also die Texte sind immer erst auf die Musik entstanden. X-ti hat Songs geschrieben, ich habe sie mir angehört und zuerst einmal Gesangslines dazu entwickelt und diese dann meinen Texten angepasst. Natürlich hatte ich schon Themen im Kopf, wie z.B. “Mann Von Welt”, “Fauler Zauber” und “Alles Nur Lüge”, zu denen ich unbedingt was schreiben wollte.

“Alles Nur Lügen” könnte eigentlich auch ein Song sein, mit dem ihr mit dem gesamten Business und allen abrechnet, die euch während eurer Karriere vielleicht übers Ohr gehauen haben. Aber welche Beweggründe stehen tatsächlich hinter diesem Song? Ich gehe davon aus, dass es eher einen sehr privaten Hintergrund gibt?

Lex: Also der Text ist eigentlich unmissverständlich persönlich. Es ist eine Abrechnung mit einer Ex von mir. Ich glaube das Gefühl kennt jeder, der so was schonmal durchgemacht hat: gestern war der Himmel noch voller Geigen, dir wurde immer gesagt, wie sehr man dich liebt, und plötzlich ist das alles nicht mehr wahr. Die Person, die du über alles liebst, ist auf einmal kalt und gefühllos und behandelt dich wie Luft, und dann denkt man schon mal darüber nach, ob all das Gute, das man miteinander geteilt hat, alles nur Lüge war. Der Song hat nichts mit irgendwelchen Leuten zu tun, die uns mal “übers Ohr gehauen” haben. Dazu müsstest du dir schon den Titelsong “Heuchler” anhören…

Was hat es mit dem französischen Titel “L’Aventure” auf sich?

Lex: Der Song handelt über die Lust und Leidenschaft, die durchaus in einem kurzen Abenteuer stecken kann, bei dem man übereinander herfällt, ohne den anderen wirklich zu kennen und man sich danach wieder ohne Reue und schlechte Gefühle trennt. Für mich ist Französisch eine sehr sexy Sprache und das passte einfach. Außerdem wollte ich auch – wie schon bei “Fauler Zauber” und “Alles Nur Lüge” – mal ein bisschen vom rein Deutschen ausbrechen und die Lyrics ein wenig mit anderen Sprachen auflockern. Natürlich würde ich dabei nie so weit gehen, dass der deutschsprachige Charakter der Band verloren geht.

Einer meiner Lieblingssongs vom neuen Album ist “Fauler Zauber”. Die Lyrics erinnern mich thematisch an BETRAY MY SECRETS oder SPIRITUAL, zwei Projekten, an denen X-Ti (Anm. d. Red.: Christian Bystron) ebenfalls beteiligt war. Nun hat mir Stefan (Anm. d. Red.: Hertrich) in einem Interview im letzten Jahr zwar ausdrücklich mitgeteilt, dass er eigentlich keinerlei Ambitionen auf ein weiteres Metal-Werk mehr verspürt, aber einer erneuten Zusammenarbeit in dieser Hinsicht nicht abgeneigt wäre. Letztendlich finden sich ja wohl auch DARKSEED zumindest für einen Gig im Oktober auf dem Helion Festival wieder zusammen… Können wir also evtl. doch auf ein drittes BETRAY MY SECRETS- bzw. SPIRITUAL-Album hoffen?

X-ti: So wie’s im Moment aussieht, hat Stefan tatsächlich mit seiner Metalphase abgeschlossen. Eine weitere BETRAY oder SPIRITUAL ist damit leider in weite Ferne gerückt. Er wird bei dem DARKSEED-Gig im Oktober auch nicht am Mikro stehen, sondern sein alter Mitstreiter Harald Winkler, der eigentlich sonst bei DARKSEED am Schlagzeug sitzt.

Kommen wir zurück zu MEGAHERZ. Was folgt jetzt als nächstes? Ein paar weitere Gigs? Eine Tour? Und dann das nächste Album?

X-ti: Also die Tour steht bereits. Die Termine kann man auf www.megaherz.de oder www.myspace.com/megaherz nachlesen. Schaut vorbei und lasst euch eine MEGAHERZ-Show nicht entgehen! Es gibt viele Sachen, die jetzt nach dem doch tollen Erfolg des Albums in der Luft schwirren. Eine Live-DVD der Tour ist in Planung und natürlich wollen wir spätestens im Frühjahr wieder mit der Arbeit an neuen Songs beginnen. Noch einmal müssen unsere Fans keine Durststrecke von vier Jahren durchmachen. Versprochen!

Na dann… Vielen Dank! Die letzten Worte gehören euch:

X-ti: Ja, danke für das Gespräch. War ein tolles Wochenende auf dem Breeze und natürlich auch an eurem Stand. (lacht) Ich hoffe man sieht sich bald wieder auf einem unserer Konzerte.

Источник

@темы: Deutsch-Musik, Megaherz, Mein Herr, немецкий, ссылки, статьи-интервью